Studiengang Technische Informatik

Aufbau des Studiengangs

Das Grundstudium umfasst die Studiensemester 1 und 2. Es wird mit Ausnahme des Moduls Digitaltechnik 2 (DT2) gemeinsam mit den Bachelorstudiengängen Technische Informatik (TIB) und Medizintechnik (MTB) durchgeführt. Inhaltlich gliedert sich das Grundstudium in die 3 Themenbereiche „Mathematik und Naturwissenschaft“, „Elektrotechnik“ sowie „Informatik“.

In den Studiensemestern 3 und 4 werden die Kernfächer der Technischen Informatik vermittelt: Softwareenwicklungswerkzeuge und Betriebssysteme, Computernetzwerke, Mikrokontroller und Embedded Systems sowie Systemtheorie und die daraus abgeleitete Digitale Signalverarbeitung.

Nach dem Praxissemester, in dem Sie praktische Ingenieurtätigkeit in einem Unternehmen kennen lernen, vertiefen Sie im 6. und 7. Semester Ihre Kompetenzen in etwas fortgeschritteneren Themen wie "Softwareengineering", "Mobile Anwendungen", "Datenbanken" und "Webanwendungen", Programmierbare Hardware sowie "Bildverarbeitung und Mustererkennung".

Das Fach Betriebswirtschaftlehre vermittelt überfachliche Kompetenzen hinsichtlich der Prozesse in einem Unternehmen.

Im Studiensemester 7  weisen Sie  ihre Berufsbefähigung durch die selbständige Erstellung Ihrer Bachelorarbeit nach.