Häufige Fragen (FAQ) zu unserem Master

Voraussetzungen

Leider nicht. Unser Postgraduiertenprogramm ist ein vertiefendes Aufbaustudium, das spezifische Kenntnisse der Informationstechnik erfordert.

EDV-Kenntnisse sind leider keine ausreichende Qualifizierung. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium in einem Bachelor- oder Diplom-Studiengang der Fachrichtung Informationstechnik, z.B. Elektronik, Nachrichtentechnik, Medizintechnik oder Technische Informatik.

Sie können sich gern bewerben, jedoch hängen Ihre Chancen stark mit Ihrem Schwerpunkt zusammen. Erst nach genauer Überprüfung Ihrer Studienfächer können wir Ihnen sagen, ob Ihre Bewerbung in Betracht gezogen werden kann bzw. ob eventuell zusätzliche Ergänzungsfächer als Voraussetzung festgelegt werden müssen.

Ja, Ihre Bewerbung kommt prinzipiell in Frage - vorausgesetzt, dass Ihr Studium fachlich zu unserem passt. Allerdings muss die Gleichwertigkeit der Studieninhalte überprüft werden. Eventuelle Lücken in den fachlichen Voraussetzungen können ggf. mit Hilfe zusätzlicher Ergänzungsfächer geschlossen werden, deren Inhalte individuell für Ihren Fall unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren mit einem Fachbetreuer festgelegt werden.

Im Prinzip nicht. Nur in extrem seltenen Ausnahmefällen könnte eine solche Bewerbung eventuell in Betracht gezogen werden. Vorrang haben dennoch stets alle Bewerbungen mit besseren Ergebnissen.

Falls vorhanden natürlich positiv, jedoch keine Bedingung.

Studium

Der Hauptunterschied zu den Universitäten liegt in der Praxisorientierung. Darüber können Sie sich hier ausführlicher informieren.

Sinn und Zweck des Postgraduiertenstudiums ist die Vertiefung der im Diplom- bzw. Bachelor-Studium erworbenen Kenntnisse und/oder die Möglichkeit, durch Erwerb zusätzlicher Kenntnisse die bisherige Fachrichtung zu erweitern oder sich fachlich umzuorientieren.

Wenn Sie zuvor Technische Informatik studiert hatten, können Sie bspw. eine Spezialisierung in Digitaler Signalverarbeitung oder  Embedded Systems erzielen.

Wenn Sie Ihren ersten Abschluss in Elektronik haben, stehen Ihnen bspw. Spezialisierungen in Sensorik oder Medizintechnik offen.

Des weiteren werden im Masterstudiengang die Fähigkeiten zu wissenschaftlicher Arbeit und Methodik gefördert und theoretisch-analytische Fähigkeiten vermittelt.

Siehe dazu auch Berufsbild.

Um eine gute Betreuungsrelation Studenten/Professor zu gewährleisten wird eine Zielzahl von 25 bis max. 40 Studierenden pro Fachsemester angestrebt.

Sie können sich für das Teilzeitstudium entscheiden, bei dem sich die Anzahl der Studienleistungen pro Semester halbiert und somit die Studiendauer sich verlängert. Dennoch ist eine gewisse Flexibilität Ihrerseits bzw. von Seiten Ihres Arbeitgebers erforderlich, denn es handelt sich um ein Präsenzstudium.

Bei diesem Masterprogramm handelt es sich um ein Präsenzstudium - nicht zuletzt aufgrund seiner Praxisnähe und durch die Laborübungen bedingt.

Ja, trotz der kurzen Regelstudienzeit ist das möglich, am besten an einer unserer Partnerhochschulen. Haben Sie bereits über einen internationalen Doppelmasterabschluss nachgedacht? Das wäre in Brasilien, Spanien und Frankreich möglich!

Natürlich, allerdings stets unter Einhaltung der gültigen Richtlinien und ausschließlich nach Absprache mit dem zuständigen Betreuer. Eine gute Möglichkeit bieten unsere Partnerhochschulen.

Masterarbeiten werden angeboten:

  • an der Hochschule selbst,
  • sowohl in kleinen und mittleren Betrieben als auch in weltweit agierenden Unternehmen (wie Siemens, T-Systems, SAP, Daimler-Chrysler, ABB, Pepperl+Fuchs, Roche, Bopp und Reuther u.v.m.) mit Sitz im Rhein-Neckar-Dreieck
  • ebenso wie bundesweit (BMW, Philips, Vodafone, Bosch, Audi)
  • und gelegentlich im Ausland (auch in Verbindung mit unseren Partnerhochschulen).

Hauptsächlich in den Bereichen:

  • Kommunikationstechnik
  • IT-Infrastruktur
  • Medizintechnik
  • Automatisierungstechnik
  • Automobilindustrie

MSc-Abschluss

Insbesondere die internationale Anerkennung ist das Bestreben der deutschen Hochschulen bei der Einführung des Bachelor/Master-Systems. Der MSc in Informationstechnik der HS Mannheim ist akkreditiert und erfüllt sämtliche Bedingungen für eine bundesweite und internationale Anerkennung. Dadurch wird jedoch die Bewertung durch Einzelorganisationen nicht festgelegt.

Neben dem Diplomzeugnis erhalten unsere Masterabsolventen ein offizielles Diploma Supplement in englischer Sprache zu Zwecken der internationalen Anerkennung.

Der Mastertitel befähigt zur Promotion. Da gelten allerdings die jeweiligen Voraussetzungen jeder Hochschule für die Zulassung von Doktoranden (akademische Leistungen, Quoten usw.). Zur Zeit promovieren über 10% unserer Masterabsolventen an verschiedenen Universitäten in Deutschland sowie im Ausland.

Berufliche Chancen

Unsere Absolventen finden Einstieg insbesondere in folgende Berufsfelder:

  •     Forschung und Entwicklung
  •     Konzeption und Planung
  •     Consulting
  •     Hochschulbereich

Siehe auch Verbleib.

Bisher sind insgesamt ca. 80% unserer ausländischen Absolventen in Deutschland geblieben und konnten sich bundesweit erfolgreich positionieren, meist mit hochqualifizierten Einstiegspositionen. Die aktuellen Aufenthaltsgesetzesehen weiterhin Möglichkeiten für Absolventen des MSc in Informationstechnik der HS Mannheim vor. Mehr Information finden Sie bei der Ausländerbehörde (Aufenthaltstitel) und unter Blue Card.

Siehe auch Verbleib.

Bewerbung

Es wird sowohl im Winter- als auch im Sommersemester (d.h. September und März) angeboten.

Das hängt mit Ihrem Abschluss zusammen.

Fristen für Absolventen aus deutschen und anderen EU-Hochschulen:

  • 15. Juli für das Wintersemester, 15. Januar für das Sommersemester

Fristen für Absolventen aus Nicht-EU-Hochschulen:

  • 15. Mai für das Wintersemester, 15. November für das Sommersemester

Aufgrund der gespannten Unterkunftssituation in Mannheim und der hohen Bewerberzahl empfiehlt es sich allerdings auch für EU-Bürger, den früheren Bewerbungstermin einzuhalten.

Siehe dazu auch Bewerbung.

Informieren Sie sich bitte als Erstes genau unter Bewerbung und wenden Sie sich bei Fragen an die Koordinierungsstelle. Erst dann ist es sinnvoll, den Bewerbungsbogen auszufüllen.

Bitte bewerben Sie sich per E-Mail, so wie im Antragsformular (Seite 3) beschrieben. Alle Unterlagen sollen uns in digitalisiertem Format erreichen. Siehe Bewerbung.

Unterlagen in Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch und einigen anderen Sprachen benötigen keine Übersetzung. Bitte bei der Koordinierungsstelle erfragen.

Wenn sonst alle Studienleistungen erbracht wurden und die verfügbaren Fakten eine ausreichende Grundlage für einen vorläufigen Beschluss bilden, können Sie sich bewerben. Die endgültige Zulassung erfolgt allerdings selbstverständlich erst nach Studienabschluss und nur dann, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind.

Je nach Grad der Verzögerung wäre es sinnvoller, sich erst für das darauffolgende Semester zu bewerben. Besprechen Sie diesen Punkt mit der Koordinierungsstelle.

TOP10-Qualitätslabel

Mit dem Label "TOP 10 International Master´s Degree Courses made in Germany" zeichneten der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft international orientierte Masterstudiengänge aus, die gemäß bestimmter Kriterien überdurchschnittliche Qualitätsmerkmale aufweisen. Ausführlichere Informationen finden Sie hier.

Die Auszeichnung garantiert sowohl für Qualität des Studiums als auch für akademisches Renommee. Damit können Stipendienbewerber aus aller Welt ihren Sponsoren ein Studiervorhaben mit Gütesiegel präsentieren, Absolventen ihre Bewerbungen aufwerten. Und vor allem sind wir darauf erpicht, dass jeder Programmteilnehmer diese Qualität aus eigener Erfahrung bestätigen kann.

Der bundesweite Wettbewerb für die zehn besten internationalen Masterstudiengänge wurde erstmalig im Frühling 2006 ausgeschrieben. Unter 121 Bewerbungen aus 77 Hochschulen wurden im Herbst 10 Preisträger durch ein unabhängiges Gutachtergremium aus Vertretern von Fachhochschulen, Universitäten, ausländischen Hochschulen und Unternehmen ausgewählt. Unser Master war das einzige ingenieurwissenschaftliche Studium unter den Preisträgern.

Eine zweite Ausschreibung erfolgte im Jahre 2008, bei der bereits prämierte Masterprogramme nicht mehr antreten durften. Unser damaliger Studiengangleiter wurde als Juror berufen. Ein weiteres Ingenieurstudium wurde ausgezeichnet, allerdings in einem anderen Bereich.

Seitdem wurde die Auszeichnung nicht mehr vergeben. Der Masterstudiengang Informationstechnik der Hochschule Mannheim ist somit bis heute der einzige mit dem Qualitätssiegel versehene Masterstudiengang im breiten Bereich der Elektrotechnik.

Praktische Punkte

An der Hochschule Mannheim werden keine Studiengebühren erhoben. Studierenden müssen nur einen Semesterbeitrag für das Studentenwerk (z.Zt. € 66,50), einen Verwaltungskostenbeitrag (€ 60) sowie eine studentische Gebühr in Höhe von € 5 leisten.

Für Ihre Planung lesen Sie am besten unsere Aufstellung von Lebenskosten.

In Mannheim gibt es zahlreiche Studentenwohnheime sowie Privatunterkünfte. Unseres International Office hilft Studierenden aus dem Ausland bei der Reservierung eines Zimmers im Wohnheim. Siehe auch Unterkunft.

Als Erstes benötigen Sie eine schriftliche Zusage, die nach erfolgter Zulassung von der Fakultät für Informationstechnik ausgestellt wird, sowie den Nachweis über die Finanzierbarkeit des Studiums. Ab diesem Punkt variiert das Verfahren von Staat zu Staat erheblich. Informieren Sie sich daher rechtzeitig, ob für Sie landspezifische Voraussetzungen (z.B. Eröffnung eines Sperrkontos) erforderlich sind. In der Regel erhalten Sie ein vorläufiges Visum zur Einreise, das nach der Einschreibung an der Hochschule Mannheim verlängert wird.

Mehr Information finden Sie bei der Ausländerbehörde Mannheim (Studierende und Wissenschaftler) sowie auf der DAAD-Seite.

Sprache

Die DSH-Prufung ist zur Erlangung des Mastertitels erforderlich. Das heißt, innerhalb der Studienzeit muss die DSH-Prüfung erfolgreich abgeleistet werden. Setzen Sie sich am besten in Verbindung mit der Koordinierungsstelle, um Ihren Fall zu besprechen.

Mehr Information unter Studiersprache.

Die DSH-Prüfung ist an sich unabhängig von der Staatsangehörigkeit. Wer kein deutsches Abitur und keine mit der DSH vergleichbare Sprachprüfung bestanden hat, muss vor Erlangung des Mastertitels diese erfolgreich ablegen.

Für mehr Information siehe DSH.

Wenn Sie während bzw. am Ende Ihrer Schulzeit das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD) - Stufe II bestanden haben, gilt dieses Zeugnis als DSH-Äquivalent. Sonst müssen Sie auch die DSH-Prüfung erfolgreich ablegen, bevor das Masterabschlusszeugnis ausgestellt wird.

Für mehr Information siehe DSH.

Wichtiger sind Ihre akademischen Leistungen. Ob Ihre Sprachkenntnisse jetzt schon ausreichend für das Studium sind (mind. A2) oder die Bewerbung erst später sinnvoll wäre, wird noch überprüft. Setzen Sie sich bitte mit der Koordinierungsstelle in Verbindung.

Die Koordinierungsstelle bietet Ihnen fachkundigen Rat. Um einen ersten Eindruck zu gewinnen, können Sie einen Probetext lesen. Lassen Sie sich als Anfänger nicht schockieren, dieses Niveau ist Ihr Ziel!

Das ist leider nicht möglich. Unsere Sprachkurse, insbesondere die Deutschkurse, sind ausschließlich für immatrikulierte Studenten zugänglich, die an der HS Mannheim zum jeweiligen Semester eingeschrieben sind. Wenn Sie einen Sprachkurs vor Semesterbeginn besuchen möchten, bietet Ihnen die Koordinierungsstelle fachkundigen Rat.

Gelegentlich werden einzelne Module in Englisch angeboten, dennoch bleibt es bei einem deutschsprachigen Studium.

Im Regelfall in Deutsch. Mit Genehmigung des jeweiligen Betreuers könnte jedoch eine andere Sprache vereinbart werden.