Masterarbeit

Die Masterabschlussarbeit ('Master Thesis') ist unter Vollzeiteinsatz in 6 Monaten durchzuführen. Sie wird durch ein wissenschaftliches Kolloquium abgeschlossen und wird mit 30 Leistungspunkten (28 CR für die Arbeit und 2 CR für das entsprechende Kolloquium) angerechnet.

Die praktische Arbeit kann sowohl in einem fakultätseigenen Labor (ca. 35% aller Masterarbeiten) als auch in der Industrie durchgeführt werden. In diesem Falle müssen sich Studierende nicht nur um eine Stelle, sondern unbedingt noch vor Zusage beim jeweiligen Unternehmen um einen betreuenden Professor in der Fakultät bemühen. Die offizielle Anmeldung der Masterarbeit beim Prüfungsamt erfolgt zu gegebenem Zeitpunkt über den Betreuer.

Die schriftliche Arbeit wird grundsätzlich in deutscher Sprache angefertigt. In Ausnahmefällen kann auch eine andere Sprache vom betreuenden Professor genehmigt werden.