Biometrische Verfahren

Lernziele/Kompetenzen

Die Studierenden sind in der Lage

  • inferentielle statistischen Methoden anzuwenden,
  • die erforderlichen Fallzahlen für Studien zu berechnen,
  • Software-Pakete wie R, SPSS oder Statistica anzuwenden und
  • adressatengerechte Grafiken nach der Methode „visual excellence“ zu erstellen.


Inhalte

  • Geschichte der Biometrie
  • Statistische Methodik (deskriptiv, explorativ, inferentiell)
  • Inferentielle Statistik auf Basis von Konfidenzintervallen
  • Hypothesen-Tests (t-Test, Paardifferenz-t-Test, Chiquadrat-Test, F-Test)
  • Fallzahlplanung (Fehler I. und II. Art, Power, Effekt)
  • Varianzanalyse univariat (ANOVA, ein- und mehrfaktoriell, mit Messwiederholung)
  • Tests auf Ausreißer und Verteilungsannahmen
  • Nichtparametrische Lokationstests (Binomialtest, Wilcoxon-Rangsummentest, Wilcoxon-Paardifferenztest, U-Test)