Besuch des HIT in Heidelberg

Am Freitag, den 26.10.18 besuchte der Kurs "Zulassung von Medizinprodukten" von Prof. Hastenteufel das Heidelberger Ionenstrahl-Therapie-Zentrum.

Besuchergruppe vor dem Synchroton

Bestrahlungsplatz

Gantry mit schwenkbarem Strahlrohr inklusive Ablenkungsmagneten

Da an diesem Wochenende gerade Wartungszeit war und die Anlage heruntergefahren und freigemessen war, konnten die Gruppe die komplette Maschine in Augenschein nehmen. Die sehr informative Führung dauerte 3 Stunden, in der sowohl das Prinzip und die Vorteile der Ionenbestrahlung erklärt als auch die verschiedenen Komponenten, von der Strahlquelle, über den Beschleuniger und das Synchroton sowie die Bestrahlungsplätze erläutert wurden. Am beeindruckendsten war der Bestrahlungsplatz mit schwenkbarem Strahlaustritt sowie die dahinterliegende Gantry mit einer "bewegten Masse" von 600 Tonnen.
Diese Anlage ist ein Beispiel für Medizinphysik und Informationstechnik auf höchstem Niveau. Die Bestrahlungsplanungssoftware - ein Teil der gesamten Software - hat Prof. Hastenteufel in seiner Zeit als Siemens-Mitarbeiter mit einem großen Team von Informatikern erstellt.


Back