Charakterisierung von Blutgefäßen

Das Projekt "Pulsuhr", welches sich gerade am BMT-Institut in der Entwicklung befindet, erschließt nicht nur für die Medizin, sondern auch für den Sport und die Gesundheitsvorsorge vielfältige Einsatzgebiete.

Der Einsatz von neuen Verfahren zur Blutdruckmessung, wie beispielsweise die Einbeziehung der Pulswellenlaufzeit, wird die Pulsfrequenz, deren Variabilität sowie den Blutdruck störungsfrei erfassen können.

Die Speicherung und Auswertung der Daten (die bisher nur im Labor erfasst werden konnten), die Bestimmung des Elastizitätsmodul der Arterie und der kontinuierliche relative Blutdruck über längere Zeit, werden mit der Pulsuhr präzisde und sicher umgesetzt.

Somit können auch zusätzliche Informationen über Gesundheitszustand, Trainingserfolg und körperliche Belastbarkeit ermittelt werden.

Der Einsatz von Speichermedien in der Pulsuhr, sowie der Einsatz einer drahtlosen Datenübertragung helfen Ärzten in der Intensivmedizin bei der kontinuierlichen Überwachung ihrer Patienten. Ohne das Risiko einer Spesis auszulösen kann die Pulsuhr auch daher auch in diesen Gebieten gefahrlos eingesetzt werden.

Die kompakte Bauform der Pulsuhr ermöglicht durch das Tragen am Handgelenk ein Maximum an Komfort. Es werden keine weiteren Komponenten wie ein Brustgurt oder Elektroden benötigt.

(Quelle: BMT-Institut)