Polytos

Prof. Dr. J. Giehl

Polytos ist ein Projekt im Rahmen des „Forum Organic Electronics in der Metropolregion Rhein-Neckar“, ein BMBF-Verbundprojekt unter der Leitung von Merck, Darmstadt.   Ziel des Projekts ist die  Entwicklung gedruckter Schaltungen aus organischen Materialien (leitfähige Polymere, organische Halbleiter) auf flexiblen Trägern. Diese Technik führt zu sehr geringe Herstellungskosten die eine massenhafte Anwendung als "Smart Labels" für Produkte ermöglicht: RFID-Tags, Etiketten mit Temperaturüberwachung und weiteren Zusatzfeatures. Organische Elektronik hat durch das Herstellungsverfahren Eigenschaften, wie sie durch konventionelle Elektronik nicht erreicht werden. Damit eröffnet sich ein komplett neues Anwendungsfeld der "allgegenwärtigen" Nutzung elektronischer Intelligenz.  

Die Aufgabe der Projektgruppe an der Fakultät für Informationstechnik ist die Charakterisierung von Bauelementen wie z.B. Transistoren, Bestimmung von Kennlinienfeldern bei verschiedenen Temperaturen um damit Modelle zu entwicklen, die in Schaltungssimulationssystemen eingesetzt werden können.  In diesem Rahmen wird in einer Dissertation die Entwicklung von Operationsverstärkern mit dieser Technologie untersucht und realisiert.  

Beteiligte Partner: Merck KGaA Darmstadt, BASF SE Ludwigshafen, Pepperl+Fuchs GmbH Mannheim, PolyIC GmbH&Co. KG Fürth, Robert-Bosch GmbH Stuttgart, SAP AG Walldorf , TU-Darmstadt, Universität Heidelberg, Hochschule Mannheim

Transistoren auf Foliensubstrat

Projektsteckbriefe