Medizintechnik

3D-Navigation von Punktierungsnadeln

Die Medizintechnik ist ein stark interdisziplinäres Gebiet mit Anknüpfungen zu verschiedenen ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen. Die medizintechnischen Forschungsaktivitäten in der Fakultät liegen auf dem Gebiet der Schaltungsentwicklung zur elektrischen Erfassung physiologischer Signale, der Entwicklung von parallel verarbeitenden Multiprozessorsystemen z.B. für die Navigation von chirurgischen Instrumenten (optisch und Trägheit) für minimalinvasive Interventionen und der Bildgebung durch Ultraschall.

Die Fakultät für Informationstechnik pflegt eine intensive Kooperation mit der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg:

  • Die Fakultät für Informationstechnik ist Mitglied im Institut für Medizintechnologie, einem gemeinsamen Institut beider Hochschulen, und ist mit dem EMB-Lab am Forschungs­­campus M2OLIE beteiligt.
  • Das Institut MABEL(Medizinische Fakultät) und  das  BMT–Institut (Fakultät für Informationstechnik)  arbeiten zusammen in den Räumen der Hochschule Mannheim. Forschungsaktivitäten: Gewebecharakterisierung (Arterien und andere Gefäße), Biosignalanalyse, Elektrostimulation, Ultraschall-Bildgebung

Projektbeispiele

  • Strahlungsarme Navigationssysteme: optische Navigation durch Stereophotogrammetrie, Trägheitsnavigation mit einer 6D-Sensorplattform, Fusion der Verfahren
  • Vitaphone: Nutzung eines Smartphones zur Anzeige und Analyse von physiologischen Signalen, z.B. EKG
  • Nichtinvasive, stetige Blutdruckmessung: Charakterisierung von Blutgefäßen: Adervolumen, Elastizität, Blutdruck über Pulswellenausbreitung, Messung derselben über rauscharme optoelektronische Sensoren
  • BEM4HUMAN: Entwicklung rauscharmer Verstärker mit hoher Gleichtaktunterdrückung für aktive und passive Sensoren, Erfassung und Digitalisierung der Signale in bis zu 16 Kanälen
  • weitere Beispiele ESM-Institut
  • weitere Beispiele Mabel-Institut